nase-2160-x-1216Der Tracker mit Minidisplay von Fitbit, eine Hybriduhr, die zu tragen mir von der Versicherung aufgezwungen worden ist, warnt mich heute, dass mir nicht nur 50 Punkte abgezogen würden, sondern ich Gefahr laufe, aus dem System zu fallen, wenn ich den vorgeschriebene Kalorienverbrauch nicht einhalte. Überhaupt beginnt der Tag mit Warnmeldungen; sie scheinen auf der Datenbrille, einem alten Modell, von dem ich mich schon längst hätte trennen müssen, als optische Blitzgewitter auf und können so über Stereosignale, die an Fliegeralarm erinnern, weder übersehen und noch weniger überhört werden. Siri hat sich weiterentwickelt. Eben habe ich mich mit ihr unterhalten. Das Wetter wird wieder schlecht. In zehn Minuten wird es regnen. Siri empfiehlt mir warme Unterhosen, falls ich die Wohnung verlassen will. Außerdem schlägt sie mir einen Urlaub vor. Sie habe ein auf mich zugeschnittenes Spezialangebot, ein richtiges Schnäppchen; ob ich nicht eine Abenteuerreise machen wolle; Geiselnahme und Befreiung inklusive oder ein Gefängnisaufenthalt in einem County-Gefängnis in Texas; Level 8 auf der Gefahrenskala.  Ich habe abgelehnt.  Dann hat sie mich daran erinnert, meine Ex anzurufen, da sie heute Geburtstag hat. Der smarte Kühlschrank hat eben gemeldet, dass die Milch abgelaufen sei und stellt mir gleich eine Einkaufsliste bereit; nicht genug damit, werde ich gleichzeitig mit Rezeptvorschlägen versorgt und daran erinnert, dass mein digitaler Kalender Leerstunden aufweist, die schnell gefüllt sein müssen, wenn ich nicht riskieren will, dass ein Plan erstellt wird, womit und wie sie zu verbringen seien. Die Nachrichten bestehen aus kurzen Videobotschaften und informieren mich über die neuesten Forschungsergebnisse. Zum Beispiel haben Wissenschaftler nachgewiesen, dass wir Menschen nicht von den Affen abstammen, sondern von einer Gattung der amniotischen Landwirbeltiere, d.h. von den Krokodilen. Das würde das Aggressionspotential des homo sapiens sapiens erklären, meint Prof.Virgil, ein anerkannter Befürworter der darwinschen survival of the fittest-Theory..Wieder ist ein Streit über die Frage entbrannt, ob die Erde 4000 Jahre alt sei, wie die Bibel behauptet, oder schon 4 Milliarden. Diesen Kanal habe ich gewählt, da mich die Politik nicht mehr interessiert.  Reportagen oder Hintergrundberichte gibt es schon lange nicht mehr; alles flimmert in Echtzeit über Schirme, die in Wohnungen die ganze Wand einnehmen. Es sind inhaltsleere Meldungen – vorgetragen von weiblichen Avataren, welche die Kolleginnen ohne Unterleib, wie wir sie aus den Archiven kennen,abgelöst haben. Ein normaler Tag also mit augmented Reality, die aus den von mir eingespeisten Daten schon weiß, was ich will, bevor ich es nur ahne.

Ich will nicht bestraft werden. So viel ist sicher. Ich beklage mich nicht. Mir helfen alle diese miteinander vernetzten Geräte, den zunehmend komplizierter werdenden Alltag zu bewältigen. Gläsern? Ja, das muss man in Kauf nehmen. Ich habe ja nichts zu verbergen. Was habe ich doch eingeredet auf meinen Freund, der diese Entwicklung nicht nur vorausgesehen, sondern sich auch dazu entschlossen hat, Bruder Eichmann, wie er sich damals ausgedrückt hat, nicht mehr mit seinen Daten zu füttern.

Sei doch froh, habe ich zu ihm gesagt, dass es die smarten Dinge und abertausend Apps gibt, die dir das Leben erleichtern. Jetzt haben sie ihn eingesperrt, weil er sich geweigert hat, den Auflagen des Internet- oder Cyberministeriums nachzukommen, entweder ein Fitbit mit GPS-Funktion zu tragen oder diese am Smartphone nicht zu deaktivieren. Wer sich der Tracking- und Identitätskontrolle entziehe, die aus sicherheitstechnischen Gründen unabdingbar seien, sei als potentieller Gefährder einzustufen, hat es in den von Werbeblöcken unterbrochenen Aufrufen geheißen. Er oder sie riskiere eine Fußfessel, und falls dies nicht helfen sollte, eine Festnahme auf unbestimmte Zeit. Ich hatte ihn gewarnt.

inspiriert von Roberto Simanoski Data Love
Lesenswerter Artikel zur Zukunft der Arbeit: