Fotoalbum Oma (1280 x 1004)
Die Böhmische Schweiz: Lausitzgebirge, Erzgebirge, Umgebindeland: Von Legenden und Sagen umwobener Landstrich; Bergland von eigener, herber Schönheit mit Vulkankegeln, die Schornsteinen gleich sich aus der Landschaft erheben, dschungelgrünen Wasserläufen, Felstürmen und – Brücken aus Sandstein mit hundert Meter hohen Wänden, die aus den Wassern lotrecht aufragend mit dem Himmel verschmelzen, auf dem weit oben der Eisvogel kreist; Landschaft aus Felsen und Schluchten, saftigen, krautreichen Wiesen, eingesäumt von schattigen Alleen, Berghänge mit Überresten submontaner Kiefern- und Buchenwälder: Eine Landschaft, welche Künstler der Romantik wie Ludwig Richter, Friedrich Gille, Carl Maria von Weber, William Turner und Antonin Dvorak, um die wichtigsten zu nennen, zu ihren Werken inspiriert hat; ehemals Bollwerk des katholischen Glaubens, von dem die liebevoll renovierten Kreuzwege, Bildstöcke, Nischenkapellen und Sühnekreuze zeugen, Umgebindeland: So nennt man die Landschaft im Dreiländereck von Deutschland, Polen und Tschechien. Die Umgebindehäuser sind es, die die Landschaft prägen.
Lipova_UmgebindehausUmgebindehausWir haben uns in einem von einer Schweizerin geführten Gästehaus einquartiert (sehr empfehlenswert), um von dort aus Streifzüge in die Weiler, Dörfer und Städte zu unternehmen; uns so ein Umgebindehaus, wie es von meiner Großmutter mit ihren Geschwistern bewohnt wurde, aus der Nähe anzusehen, hatten wir in Lipova Gelegenheit. Lipova, ehemals Hainspach, Lipova_Schloss Hainspach beherbergt auch ein Baudenkmal aus der Barockzeit. Leider ist es verfallen wie Vieles hier. Vor allem Kirchen. Die Dächer sind eingestürzt und durch die Fenster schaut der Himmel. Entweder es fehlt das Geld oder es gibt kein Interesse, diese Zeugnisse hoher Baukunst wieder instand zu setzen.Bleiben wir beim Umgebindehaus, mit dem die Handwerker der Gegend eine geniale Verbindung von Block- und Fachwerkbau geschaffen haben. Umgebinde heißt, dass ein hölzernes Stützwerk, – Holz und Bruchstein sind aus der jeweiligen Umgebung -, die Backstube umschließt und das Dach und Fachwerkobergeschoß trägt. Die Haustürstöcke und reich verzierten Säulen, das Walmdach mit den Ochsenaugen, die oft mit Geranien schmuckvoll ausgestatteten Kastenfenster sind eine Freude fürs Auge, das man gern schließt, um nicht an die Vertreibung derer erinnert zu werden, die diese Häuser seit Generationen bewohnt hatten.
Lipova_Hainspach (11)
Als nach dem Krieg all jene aus dem Sudetenland, also aus der gesamten böhmischen Schweiz, fort gehen mussten, haben sie ihre Erinnerungen, Bräuche, Erfahrungen, Rezepte, Lieder und Gedichte mitgenommen. Eins dieser schönen Gedichte, das neben den Rezepten der europaweit geschätzten böhmischen Küche von der Mutter, die es an den Bodensee verschlagen hat, an die Tochter weiter gegeben wurde, geht so:
Aus dem Tagebuch meiner Großmutter:

Ich hörte früher oft
von einem großen See
Nun ist es, dass ich selbst
vor seinen Wassern steh.
Ich sehe meinen Morgenwald
sich fern im Osten breiten.
Ich spür das ganze All
im Gang seiner Gezeiten.

Ein Lustigeres und auch Eines, das meine Mutter mit ihren bald 92 Jahren aus dem Stegreif hersagen kann, ohne zu wissen, woher es eigentlich stammt, geht so;

Warum ist die Elbe bei Dresden so gelbe?
Sie schämt sich ze Schand,
weil se muss aus’m Land.
aus’m Land so scheene
so niedlich und kleene.
Denn hinter Meißen –
Pfui Deibel – ist Preißen…

Meine Recherche ergab: Von der böhmischen Schweiz war es nicht weit bis zur ehemaligen preußischen Provinz Sachsen. Diese Landnahme war den Sachsen natürlich ein Dorn im Auge. Die in Böhmen und Mähren lebenden Deutschen dürften wohl ebenso gedacht haben, denn auf diese Zeit der Besetzung bezieht sich der Inhalt eines im Volksmund damals viel zitierten Gedichtes, das in Paul Kellers „Märchen von den deutschen Flüssen“ enthalten ist.

pfingsttortenrezeptVielleicht entdeckt die tschechische Gastronomie die Küche der Böhmen wieder: König Brot und Königin Kartoffel, Rindfleisch mit Meerrettischsoße, Quark- und Streuselkuchen, Pellkartoffeln mit Butter und Quark, Kartoffelbrei mit Zwiebel und Speck, Kleckselkuchen: Hefeteig mit Mohn-, Marmelade, Quark oder Pflaumenmusfüllung. Nach den Erfahrungen in den Gasthäusern, die wir gemacht haben, ist sie aber von den Kochkünsten meiner Oma weit entfernt.